Selbstfürsorge bedeutet bewusst Zeit und Energie in Dich selbst zu investieren, um Dein physisches und emotionales Wohlbefinden zu fördern. Es geht darum, die Verantwortung für Dein eigenes Glück und Dein eigenes Wohlergehen zu übernehmen.

1. Für deine körperliche Gesundheit
Wenn wir aufhören, uns selbst den Vorrang zu geben, hören wir auch auf, uns wirklich um unseren Körper zu kümmern. Unser Körper bewegt uns. Er ist unser wertvollstes Gefäß, das unserem Bewusstsein hilft, ein schönes Leben zu (er)schaffen. Wenn der Körper nicht gesund ist, sind wir eingeschränkt. Wohlbefinden ist aber von entscheidender Bedeutung.

Wenn unser Körper ständig krank und müde ist, haben wir keine Motivation, den Tag zu gestalten. Durch einen erschöpften Körper erschöpft man unweigerlich auch seine geistige Gesundheit. Die Lebensqualität verbessert sich drastisch, indem wir anfangen, uns wieder mit Priorität um unsere körperliche Gesundheit zu kümmern.


2. Für deine mentale Gesundheit
Der wichtigste Grund, warum wir uns selbst die Priorität geben sollten, ist unsere mentale Gesundheit. Haben wir dort Defizite wie Angstzustände, Depressionen, destruktive Gedanken, können wir uns nicht gut um uns selbst kümmern.
Wenn wir uns selbst in den Vordergrund stellen, stellen wir auch gleichzeitig unseren geistigen Zustand in den Vordergrund. Wenn wir geistig stark sind, können wir unser Leben in vollen Zügen genießen.

Unsere mentale Gesundheit steht auch in direktem Zusammenhang mit unserer Selbstliebe und unserem Selbstwertgefühl. Alles hängt zusammen.


3. Für Ihre Beziehungen
Du kannst dich nicht um andere kümmern, wenn du nicht selbst deine höchste Priorität hast. Wenn du es schaffst, dich selbst zu einer Priorität zu machen, wirst du viel erfüllendere Beziehungen aufbauen können.